Dokumentation

Update

Allgemeines

Unter dem Begriff "Update" (im Unterschied dazu: Upgrade) verstehen wir "Aktualisierung". Ihr Programm TARGET 3001! oder die Bauteile der Bauteildatenbank werden durch ein Update auf den neuesten Stand gebracht. Dies ist unabhängig von Ihrer Ausbaustufe.


Kostenloses Versionsupdate

Der TARGET 3001! Updatemanager hilft Ihnen, Ihre Version Vx über das Internet stets auf dem aktuellen Stand zu halten. Sie kaufen also mit Version Vx kein endgültig abgeschlossenes Produkt, sondern die Lizenz, immer die neuesten Vx Features zur Verfügung zu haben. Schauen Sie im Menü Hilfe unter dem Eintrag "Kostenloses Update..." und folgen Sie dem Dialog.


KostenlosesUpdate d.png



Wenn die Vx+1 erscheint, stoppt die Weiterentwicklung Ihrer Vx, da wir unsere Kraft vollends in die Version Vx+1 stecken. Ein Update von Vx auf Vx+1 ist kostenpflichtig.

Ein Beispiel: Sie haben eine Version TARGET 3001! V18 "smart" erworben. Die genaue Vesionsnummer lautet 18.1.0.155. Zwei Monate später erscheint Version 18.1.0.167 - auf diese Version können Sie kostenlos updaten. Zwei Jahre später erscheint Version TARGET 3001! V19. Ein Update auf diese neue Version ist kostenpflichtig, da es sich um eine neue Hauptversion handelt.

Es können Features der nächsten Hauptversion als Preview in der aktuellen Version eingebunden werden. Diese Funktionen sind deutlich gekennzeichnet. Beim Erscheinen der nächsten Hauptversion können diese Funktionen in der alten Version inaktiv werden.


Die Bauteildatenbank updaten

Bitte schauen Sie hier: Die TARGET 3001! Bauteildatenbank updaten


Kompatibilität

Wenn Sie updaten, gehen Ihnen keine Projekt-oder Bauteilinformationen verloren. Sie können Ihre älteren Projekte problemlos mit der neuen Version öffnen und bearbeiten. Es sind keine Konvertierungsvorgänge nötig. Jedoch - ein Projekt, das Sie mit einer V18 erstellt haben, können Sie mit einer V17 zwar öffnen, jedoch besteht die Gefahr des Datenverlustes. V17 unterstützt logischerweise nicht uneingeschränkt die V18 Funktionsmerkmale, die das Projekt wahrscheinlich aufweisen wird. Beim Speichern in V17 gingen diese Daten verloren. Allerdings bekommen Sie zuvor eine Warnung.

WICHTIG:
TARGET 3001! lebt von seinen Anwendern. Bitte üben Sie Kritik! Wir müssen von Ihnen hören, was Ihnen gefällt, was Ihnen missfällt und was Ihnen fehlt. Wenn Sie es uns nicht deutlich sagen, merken wir es möglicherweise gar nicht. Schreiben Sie uns eine eMail oder ein Fax mit Ihren Verbesserungsvorschlägen und Ideen. Wir können zwar nicht alle Wünsche gleichzeitig erfüllen, jedoch sind wir sehr daran interessiert, die Verbesserungsvorschläge unserer Anwender letztlich zu implementieren.

Auch spezielle Anpassungen der Software, die nicht unbedingt ein breites Publikum finden würden sind denkbar. Wir würden Ihnen zunächst ein Angebot über die entstehenden Kosten unterbreiten, sofern Sie das wünschen.


Auf eine ältere TARGET.exe zurückgreifen

Bitte schauen Sie im TARGET 3001! Hauptverzeichnis (C:/Program Files (x86)/IBF...) nach. Sie finden die älteren TARGET 3001! Versionen in diesem Verzeichnis unter einem archivarischen Namen mit dem Suffix old... Benennen Sie zum Beispiel die tarv18.exe um in tarv18.exe_ und benennen Sie dann die gewünschte ältere Target EXE um in tarv18.exe. Das ist alles. Nun wird die ältere TARGET-exe verwendet.

Recover exe.jpg
Bild: Das XX steht für Ihre aktuelle Hauptversionsnummer.

updater.exe

Solange sich die updater.exe noch nicht auf dem Kunden PC geladen ist, muss TARGET 3001! für ein Update mit Admin-Rechten (bei Vista, Win7 und Win8) gestartet werden (rechter Mausklick M2 auf die Target-Ikone).

Ist die updater.exe neben der tarV18.exe vorhanden, muss man TARGET 3001! nicht mehr mit Admin-Rechten starten.

TARGET 3001! datet die tarV18.exe up, wenn die herunter zuladende Version eine größere Versionsnummer hat als die, die bereits installiert ist.


Probleme beim Update (Firewall, Virus-Wächter)

Mehr und mehr müssen wir erfahren, dass Updates, die Sie aus TARGET 3001! heraus anfordern, von diversen Firewall-Systemen und Virus-Wächtern abgelehnt werden, oftmals ohne genaue Fehlerbezeichnung. Das ist insofern verständlich, als es sich bei dem File, nach dem TARGET verlangt, letztlich um ein *.EXE-File handelt, also ein "Executable", eine ausführbare Datei. Die gelten vielen Virenwächtern von vornherein als gefährlich, da es sich bei vielen Schadprogrammen ebenfalls um *.EXE-Files handelt. Häufig werden sie ohne Rücksicht auf Inhalt sicherheitshalber einfach abgeschmettert.

Die Lösung ist, dass Sie TARGET 3001! für sich persönlich "whitelisten" das heißt, Ihrer Firewall oder Ihrem Virenwächter mitteilen, dass die TARGET-EXEn vertrauenswürdig sind, bzw. dass TARGET der Zugriff auf eine EXE-Datei erlaubt wird.

Bei Avira geht das zum Beispiel so:

Whitelistavira.jpg

Bild: TARGET 3001! bei Avira whitelisten



Wenn Sie ein ähnliches Problem haben, bitte teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit, gerne auch mit angehängtem Screenshot:
target@ibfriedrich.com